Stellenausschreibung

Die Stadt Bedburg, ca. 25.000 Einwohner und verkehrsgünstig zwischen den Städten Köln, Düsseldorf, Mönchengladbach und Aachen gelegen, kann mehr, will mehr und macht mehr. Wir sind – gelegen im Herzen des Rheinischen Reviers – eine Stadt mit Tradition in Transformation und auf dem Weg, den nächsten Wandel aktiv zu gestalten. Dabei helfen uns Inspiration, Lust auf Veränderung und die besten Köpfe, die bereit sind, mit uns diesen Weg zu gehen. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt haben wir eine Stelle als         

Sachbearbeiter*in für den Bereich der
   wirtschaftlichen Jugendhilfe (m/w/d)

(A 10 LBesG/EG 9C TVÖD-VKA)

im Fachdienst 4 – Schule, Jugend und Bildung – in Vollzeit zu besetzen.

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen folgende Schwerpunkte:

  • Kostenbearbeitung für Hilfen zu Erziehung (§ 27 ff SGB VIII), ambulante und stationäre Hilfen nach § 35 a SGB VIII und Inobhutnahmen
  • Prüfung der Kostenheranziehung und Leistungsfähigkeit der Eltern
  • Berechnung der Kostenbeteiligung sowie Bescheiderteilung
  • Kontrolle der Zahlung sowie die Prüfung, Anmeldung und Durchsetzung von Ansprüchen gegenüber Dritten (z. B. Kindergeld-/ Rentenkasse u.a.)
  • Prüfung von Zuständigkeiten (örtliche Zuständigkeit, Abwicklungen von Zuständigkeitswechseln)
  • Regulierung von Erstattungsansprüchen und Erarbeitung von Stellungnahmen im Klageverfahren      
  • Administrative Tätigkeiten im Fachverfahren Gedok

             

Wir erwarten von Ihnen:

  • Die Befähigung der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes oder eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachwirt*in (Verwaltungslehrgang II) bzw. alternativ ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Rechtswissenschaften 
  • Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft
  • Bereitschaft zur fachspezifischen Qualifikation, Reflexion und Supervision
  • Anwendungsbereite EDV-Kenntnisse
  • Belastbarkeit, Konfliktfähigkeit, Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit anderen Institutionen
  • Führerschein der Klasse B (alte Klasse 3) sowie Einsatz des eigenen Pkw gegen entsprechende Entschädigung.

Die Stelle ist gleichermaßen für alle Geschlechter geeignet. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen im Sinne § 2 Abs. 2 SGB IX gleichgestellte Personen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei sonst gleicher Eignung, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt.

Es handelt sich um eine zunächst auf 2 Jahre befristete Vollzeitstelle. Eine langfristige Zusammenarbeit ist angestrebt. Die Eingruppierung erfolgt entsprechend der Entgeltgruppe 9 c TVöD-VKA bzw. im Beamtenbereich bis in die Besoldungsgruppe A 10 LBesG. 

Für fachliche Auskünfte zum Aufgabengebiet steht Ihnen der Fachdienstleiter des Fachdienstes 4, Herr Klaus Brunken (02272 402-505), zur Verfügung. Für personalrechtliche oder organisatorische Rückfragen steht Ihnen der stellv. Fachdienstleiter des Fachdienstes 1, Herr Christoph Kühn (02272 402-426), zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Ausbildungs- und Tätigkeitsnachweise) elektronisch über das Bewerberportal unserer Homepage bis zum 31.12.2021.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung