Stellenausschreibung

Die Stadt Bedburg, ca. 25.000 Einwohner und verkehrsgünstig zwischen den Städten Köln, Düsseldorf, Mönchengladbach und Aachen gelegen, kann mehr, will mehr und macht mehr. Wir sind – gelegen im Herzen des Rheinischen Reviers – eine Stadt mit Tradition in Transformation und auf dem Weg, den nächsten Wandel aktiv zu gestalten. Dazu haben wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen als

Sozialarbeiter*in, Sozialpädagogin/Sozialpädagoge (m/w/d) für den Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD)

(S 15 TVöD-SuE)

im Fachdienst 4 – Schule, Bildung und Jugend – in Vollzeit zu besetzen.

Werden Sie Teil eines 10-köpfigen Teams mit umfangreichen Möglichkeiten. Neben der regelmäßigen Fallbelastungsprüfung sind uns Fortbildungen, Supervisionen, Sicherheitsmaßnahmen und Aktionen zur Teampflege wichtig. Zudem werden Dienstwagen und eine umfassende technische Ausrüstung zur Verfügung gestellt.

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen folgende Schwerpunkte:

  • Beratung von Kindern, Jugendlichen, Eltern, Mitarbeiter*innen anderer Dienste und Einrichtungen zu Leistungen und anderen Aufgaben der Jugendhilfe 
  • Beratung und Ermittlung von Hilfen im Bereich Förderung der Erziehung in der Familie (§§ 16 ff SGB VIII)  
  • Beratung und Vermittlung von Hilfen zur Erziehung   
  • Hilfe für junge Volljährige  
  • Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche (§§ 27ff, 35 a und 41 SGB)  
  • Vorbereitung und Durchführung von vorläufigen Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen  (§§ 42 SGB VIII)    
  • Bearbeitung von Kindeswohlgefährdungen (§ 8a SGB VIII) 

Wir erwarten von Ihnen:
  • ein abgeschlossenes Studium als Dipl. Sozialpädagoge/Sozialpädagogin oder Bachelor Soziale Arbeit  
  • Verantwortungs - und Leistungsbereitschaft      
  • Bereitschaft zur fachspezifischen Qualifikation, Reflexion und Supervision 
  • anwendungsbereite EDV-Kenntnisse 
  • Belastbarkeit und Konfliktfähigkeit     
  • Kooperations- und Teamfähigkeit    
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit anderen Institutionen      
  • Führerschein der Klasse B (alte Klasse 3) sowie im Ausnahmefall der Einsatz des eigenen Pkw gegen entsprechende Entschädigung

Die Stelle ist gleichermaßen für alle Geschlechter geeignet. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen im Sinne von § 2 Abs. 2 SGB IX gleichgestellte Personen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei sonst gleicher Eignung - vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen - bevorzugt berücksichtigt.

Es handelt sich grundsätzlich um unbefristete Vollzeitstellen, die nach Entgeltgruppe S 15 TVöD-SuE vergütet werden. Bei Berufsanfänger*innen und Bewerber*innen ohne Erfahrung im Sektor der Kinder- und Jugendhilfe behalten wir uns vor, bis zur vollständigen Übertragung aller o. g. Aufgaben – insbesondere der Aufgaben gemäß § 8a SGB VIII - das Arbeitsverhältnis zu befristen und die Eingruppierung zunächst in die Entgeltgruppe S 12 TVöD-SuE vorzunehmen.

Für fachliche Auskünfte zum Aufgabengebiet steht Ihnen Herr C. Esser (02272 402-595) zur Verfügung. Für personalrechtliche und organisatorische Rückfragen stehen Ihnen Frau N. Gronwald (02272 402 -408) sowie Frau M. Brand (02272 402-407) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Ausbildungs- und Tätigkeitsnachweise) elektronisch über das Bewerberportal unserer Homepage bis zum 31.07.2024.

Von der Einsendung von Originalunterlagen bitte ich abzusehen, da die Bewerbungen aus organisatorischen und aus Kostengründen nicht zurückgesendet werden. Wird eine Rücksendung der Bewerbungsmappe sowie der Bewerbungsunterlagen gewünscht, ist ein adressierter und frankierter Rückumschlag beizulegen. Ansonsten wird eine datenschutzgerechte Vernichtung der vorgelegten Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens zugesichert.


Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung