Stellenausschreibung

Die Stadt Bedburg, ca. 25.000 Einwohner und verkehrsgünstig zwischen den Städten Köln, Düsseldorf, Mönchengladbach und Aachen gelegen, kann mehr, will mehr und macht mehr. Wir sind – gelegen im Herzen des Rheinischen Reviers – eine Stadt mit Tradition in Transformation und auf dem Weg, den nächsten Wandel aktiv zu gestalten. Dabei helfen uns Inspiration, Lust auf Veränderung und die besten Köpfe, die bereit sind, mit uns diesen Weg zu gehen. Nun suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Sachbearbeiter*in für die Digitalisierung (m/w/d)

(A11 LBesG / EG 11 TVöD-VKA)

im Fachdienst 1 – Personal, Organisation und IT – in Vollzeit.

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen folgende Schwerpunkte:

  • Fortschreibung, Weiterentwicklung und federführende Umsetzung eines einheitlichen DMS
  • Gestaltung von Organisationsstrukturen und Optimierung von Geschäftsprozessen
  • Initiierung und Einführung von digitalen Geschäftsprozessen
  • Auf-/ Ausbau von benutzerfreundlichen elektronischen Verwaltungsdienstleistungen
  • Entwicklung, Pflege und Betreuung digitaler Systeme (z.B. eKiosk, Behördenpostfach, etc.)
  • Betreung und Administation der Fachsoftware d.velop documents (ehemals „d3“)
  • Vertretung des Sachgebiets innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung

Wir erwarten von Ihnen:
  • Eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachwirten (Verwaltungslehrgang II) bzw. die Befähigung der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes, bestenfalls mit Schwerpunktvertiefung in den Bereichen e-Gouvernement, Information-, Organisations- oder –Projektmanagement oder alternativ einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss in den Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Verwaltungsinformatik mit entsprechender Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse, wünschenswert i. d. Fachsoftware d.velop documents (ehemals „d3“)
  • Leistungsbereitschaft sowie ein hohes Maß an Flexibilität und Einfühlungsvermögen
  • Belastbarkeit, Verlässlichkeit, Konfliktfähigkeit, Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Hohe Eigeninitiative und die Fähigkeit zum selbstständigen, systematischen Arbeiten

Die Stelle ist gleichermaßen für alle Geschlechter geeignet. Bewerbungen Schwerbehinderter Menschen und diesen im Sinne § 2 Abs. 2 SGB IX gleichgestellte Personen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei sonst gleicher Eignung, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Eingruppierung erfolgt je nach den persönlichen und fachlichen Voraussetzungen entsprechend der Entgeltgruppe 11 TVöD-VKA. Im Beamtenbereich erfolgt eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 11 LBesG.

Für fachliche Auskünfte zum Aufgabengebiet sowie personalrechtliche oder organisatorische Fragen steht Ihnen die Fachdienstleiterin des Fachdienstes 1, Frau Doris Stolz (02272 402-401), zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Ausbildungs- und Tätigkeitsnachweise) elektronisch über das Bewerberportal unserer Homepage bis zum 30.06.2024

 Von der Einsendung von Originalunterlagen bitte ich abzusehen, da die Bewerbungen aus organisatorischen und aus Kostengründen nicht zurückgesendet werden. Wird eine Rücksendung der Bewerbungsmappe sowie der Bewerbungsunterlagen gewünscht, ist ein adressierter und frankierter Rückumschlag beizulegen. Ansonsten wird eine datenschutzgerechte Vernichtung der vorgelegten Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens zugesichert.


Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung